Der Plan: 

Deswegen ist ein weiterer Sieg oder ein weiteres Unentschieden nötig, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft sicher zu schaffen. Der VfB hat alles in eigener Hand und wird mit Mut und Zuversicht an die kommenden Aufgaben gehen. 1 Punkt würde zu diesem Zeitpunkt schon ausreichend sein. Darauf will sich aber niemand beim VfB verlassen und die Mannschaft spielt kommenden Samstag wie gewohnt auf Sieg.  

Der nächste Gegner: 

Den VfB erwartet ein schweres Heimspiel gegen HSG Großenlüder/Hainzell. Aktuell sind die Mannen um Trainer Joachim Bug auf Platz 3 in der Liga. Diesen werden sie höchstwahrscheinlich mit "allem was sie haben" verteidigen wollen, um ihre tolle Saison gebührend abschließen zu können.  

(im Hinspiel gab er alles: Matze Paar)

Anpfiff ist wie gewohnt 18.00 Uhr in der Olebachhalle.  

"Wir erhoffen uns einen regen Zuspruch von den Rängen und die Mannschaft wird bestimmt alles geben, um die Punkte in Bettenhausen zu behalten", so die Meinung der Verantwortlichen des Vereins.  

Vorbericht Gegner:

Dritter Platz soll verteidigt werden!

Nach zwei Heimspielen steht nun das vorletzte Auswärtsspiel der Saison für unsere Jungs an. Die HSG ist beim Aufsteiger VfB Viktoria Bettenhausen am Samstag, den 06.04.2019, um 18:00 Uhr in der Olebachhalle Bettenhausen, Eichwaldstraße 110, 34123 Kassel zu Gast.

Die Gäste verfügen über einen erfahrenen Kader, der über viele Spieler verfügt, die bereits höherklassig Handball gespielt haben. Diese Erfahrung macht sich im Vergleich zu den beiden anderen Aufsteigern, die das Tabellenende zieren, bemerkbar: Der VfB befindet sich mit 18:28 Punkten auf dem 9. Platz und könnte sich mit einem Sieg gegen unsere Jungs aller auch nur theoretischer Abstiegsbedenken entledigen. Das Spiel der Gastgeber wird von dem erfahrenen Mittelmann Gordan Suton gelenkt, dessen Kreise von unseren Jungs unbedingt eingeengt werden müssen, da er nicht nur ein gutes Auge für seine Nebenleute hat, sondern auch selbst sehr torgefährlich ist.

Unsere HSG muss hingegen an die Leistung aus der vergangenen Woche anknüpfen, als man aus einer starken Abwehr heraus viele einfache Tore erzielen konnte und so dem Gegner früh den Zahn ziehen konnte. Sollte dies gelingen, liegen zwei Punkte sicherlich nicht außer Reichweite, damit der anvisierte dritte Tabellenplatz verteidigt werden kann.

Zu dem Spiel setzen die Vereine wieder einen Bus ein, mit dem auch die Damenmannschaft fährt, die um 17:30 Uhr beim TSV Heiligenrode spielt. Im Bus sind noch wenige Plätze frei, so dass eine Anmeldung dringend notwendig ist.