Unsere Herrenmannschaft – ein holpriger Beginn

Im ersten Punktspiel der Saison stand unsere neuformierte  Herrenmannschaft dem TC Edermünde gegenüber. Da die meisten Spieler über die Winterzeit keine Spielpraxis sammeln konnten, fing die Saison sehr schwer für sie an. Das Endergebnis von 2:4 war dann auch keine Überraschung. Für die beiden Punkte sorgten Jan-Peter Seevers im Einzel (6:4/6:1)  und das Doppel Carsten Schneider/Alexander Forster (6:2/6:4)

Das zweite Spiel gegen die Spielgemeinschaft MSG SGT Helsa/ GW Fürstenhagen konnte dann etwas offener gestaltet werden. Zwei Einzelspiele wurden nur knapp und unnötig abgegeben, (C. Schneider  und A. Forster), ein Spiel sehr klar verloren, nur  Mannschaftsführer Christopher Hofmann konnte sein Match gewinnen. Da bei den Doppeln dann nur C. Zindel/M. Bratke ihr Spiel gewinnen konnten, endete das Match mit 2:4.

Im dritten Spiel war die SGT Baunatal II dann der erwartet starke Gegner. Alle Spiele wurden sehr klar verloren, so dass am Ende eine 0:6 Niederlage zu verzeichnen ist.

Die Herren belegen derzeit den letzten Platz in der Tabelle. Mit etwas mehr Trainingsbeteiligung sollte es am Ende der Saison positiver aussehen.

Herren 40 (1) – auf und ab

Die Herren 40 (1) starten dieses Jahr mit einer 6er-Mannschaft in die Saison.

Das erstes Spiel fand auswärts in Schwalmstadt/Ziegenhain statt. Dort konnten wir gleich im ersten Spiel einen 6:3 Sieg einfahren. Es stand bereits nach den Einzeln 5:1 für den VfB Bettenhausen, sodass wir die Doppel völlig entspannt angehen lassen konnten.

Unser zweites Spiel und somit unser erstes Heimspiel fand gegen RW Kassel statt. Auf Grund unserer starken Leistung im ersten Spiel sah sich RW Kassel gezwungen, mit der besten Mannschaft aufzulaufen, die laut Meldeliste zur Verfügung steht. Diese Maßnahme gepaart mit den kurzfristigen Ausfällen bei unserer Mannschaft hat dazu geführt, dass diese Partie mit 1:8 verloren wurde. Nach den Einzeln lagen wir bereits mit 1:5 zurück. Nur unsere Nummer eins, Karl-Heinz Wittbecker hat sein Spiel wieder gewonnen.

Herren 40 (II) ein Unentschieden

Die bisher einzige Begegnung wurde gegen den TC Großalmerode auf der heimischen VfB – Anlage ausgetragen. Die an 1 und 2 gesetzten Spieler Christian Zindel und Stefan Arzt verloren jeweils nach 3 Sätzen Ihre Einzel. Manuel Six  an Position 3 gewann sein Match(6:4/6:3) ebenso wie  Markus Bratke an Position 4 (6:0/6:4),  was vor den Doppeln ein zwischenzeitliches Ergebnis von 2:2 ergab.

Durch den Sieg unsers Doppels  1 mit Zindel/Six konnte der nächste Punkt gemacht werden. Allerdings unterlag Doppel 2 mit Arzt/Bratke nach harten Kampf den Großalmerödern mit 4:6/4:6, was den letztendlich gerechten Endstand von 3:3 markierte.

Herren 50 – die Unbesiegten

Nachdem im letzten Jahr der Aufstieg in die Bezirksliga nur knapp verpasst wurde, ist die Marschroute für 2017 vorgegeben: Aufstieg dieses Jahr!

RW Kassel - VfB Bettenhausen   1:5

Verstärkt durch Karl Heinz Wittbecker und Dirk Rössel  hatten  die Rot-Weissen aus Kassel kaum eine Chance, der erste Sieg der Herren 50 war perfekt.  Für die Siegpunkte sorgten  neben den Erstgenannten  Martin Forster, Thorsten Adolph, Andreas Strickrodt und Siegmar „Siggi“ Stehr.

 

BW Espenau – VFB Bettenhausen  1:5

Wie im ersten Spiel gegen RW Kassel konnten die Herren 50 wieder deutlich gewinnen. Harald Röhling und Heinz Füllgraf komplettierten dieses Mal  die Aufstellung, und der zweite Sieg konnte eingefahren werden.

 

TC Niestetal II -  VfB Bettenhausen 0:6

Das dritte Spiel, quasi zur Halbzeit, konnte noch erfolgreicher gestaltet werden. Das Team um Karl Heinz Wittbecker, Dirk Rössel, Andreas Strickrodt und Martin Forster ließen diesmal dem TC Niestetal II absolut keine Chance. Die Begegnung konnte sehr klar mit 6:0 Spielen 12:0 Sätzen und 73:24 Spielen gewonnen werden.

Herren 65 – Kampf David gegen Goliath

Für die Herren 65 waren in den beiden Begegnungen  gegen den TV Emstal und MSG Bergshausen/Dittershausen leider gar nicht´s zu holen. Bei den Niederlagen (1:5 und 0:6) mussten unsere 65er durchweg gegen Spieler mit wesentlich  besserer Leistungsklasse antreten. Wie spielstark die Gegner waren, zeigt die derzeitige Tabelle: Platz 1 und 2 !  Aus diesem Grund können  unsere 65er hoffnungsvoll auf die ausstehenden Partien schauen. Gegen den TC Korbach wurde es auch nur ein 1:5.

Zur Nachbesprechung des Spiels gegen Korbach haben wir ein Treffen mit K.-H. Schuster am Edersee arrangiert. (Siehe Bilder)

Anzumerken ist der fantastische Zusammenhalt in der Mannschaft. Eine hohe Trainingsbeteiligung und die gemeinsamen Dienstag-Abend-Essen schweißen diese Truppe eindrucksvoll zusammen. Weiter so!